Das phanTECHNIKUM ist geöffnet. | Heute 10 - 18 Uhr | Zum Festplatz 3, 23966 Wismar

Freier Eintritt für Geflüchtete aus der Ukraine

Infolge des russischen Angriffskriegs sind Millionen Menschen, vor allem Frauen und Kinder, aus den ukrainischen Kriegsgebieten geflohen. Wie viele Menschen exakt in Mecklenburg-Vorpommern angekommen sind, ist laut Innenministerium wegen der vielen zunächst bei Privatleuten Untergekommenen schwer abzuschätzen. "Unter diesen Prämissen würden wir aktuell für möglich halten, dass sich insgesamt 10.000 bis 12.000 Personen in Mecklenburg-Vorpommern aufhalten könnten, die vor dem Krieg in der Ukraine geflüchtet sind", hieß es. Was sie vor allem benötigen, sind eine sichere Unterkunft, eine finanzielle Grundausstattung, medizinische Versorgung, Kommunikationsmöglichkeiten mit ihren Angehörigen in der Ukraine und viele andere Dinge des alltäglichen Lebens. Zahlreiche Institutionen, Vereine und Privatpersonen in MV engagieren sich dafür, die Situation für die Geflüchteten erträglicher zu machen. Auch die Wismarer und die Stadt sind im Rahmen ihrer Möglichkeiten aktiv geworden.

Das phanTECHNIKUM hat jetzt kostenlos für Menschen aus der Ukraine geöffnet. Diese Regelung gilt ab 08. April 2022. Nach der gefährlichen und anstrengenden Flucht aus der Ukraine soll insbesondere Familien mit Kindern die Möglichkeit einer Ablenkung und Abwechslung geboten werden.

Alle Geflüchteten mit einem gültigen ukrainischen Ausweisdokument erhalten Gratistickets im Ausstellungshaus des Technischen Landesmuseums Mecklenburg-Vorpommern.

Kommentar schreiben