Das phanTECHNIKUM hat geöffnet: Mo - So 10 - 18 Uhr | Zum Festplatz 3, 23966 Wismar

Made in Mecklenburg-Vorpommern

November 2024

Kontroverse Diskurse zu technischen Errungenschaften sind so alt und legitim, wie die Nutzung dieser. Gerade Museen bieten als dritte Orte Partizipationsflächen für ein heterogenes Publikum mit sich stets transformierenden Ansprüchen. Empirische Studien belegen hierzu einen erheblichen Einfluss von Museen auf ihr Publikum: Museumsinhalte werden nicht passiv konsumiert oder unkritisch akzeptiert, sondern vielmehr in einem aktiven Prozess in der Museums- und Lebenserfahrung der Besuchenden verarbeitet.

Aus diesem Grund ist es das Anliegen des Technischen Landesmuseums Mecklenburg-Vorpommern, aktuelle technische Innovationsprozesse regionaler Unternehmen aus den Bereichen Wirtschaft und Industrie, Start-Up und privaten Initiativen auf dem Gebiet des Bundeslandes M-V zu präsentieren, zu diskutieren und deren zukünftige Nutzungshorizonte aufzuzeigen.

Das Projekt FOKUS: INNOVATION schafft dabei die Verknüpfung von historischem Sammlungsgut des Technischen Landesmuseums mit aktuellen technischen Errungenschaften und Innovationsimpulsen und bietet als Sensibilisierungsort Möglichkeiten, sich in den aktiven Dialog mit den Entwicklungen zu begeben.

Durch das Gegenlegen historischer Patenthöhepunkte und deren Entwicklungen mit zeitgemäßen Fragestellungen zur globalen Nachhaltigkeit soll dieser Prozess im Museum analog und digital zusammengeführt und für ein breites Publikum geöffnet werden. Im Spannungsfeld von Greenwashing und Greenbashing steht das Projekt populistischen Strömungen entgegen und legt den Fokus auf regionale Innovationen, welche Lösungsansätze für globale Probleme bieten.

Hierzu entsteht ein modulares wie stets inhaltlich modifizierbares Ausstellungssystem, dessen wechselnde Inhalte sich in Form von Kabinettausstellungen präsentieren lassen. Das Projekt FOKUS: INNOVATION wird 2024 im Rahmen des Förderangebots „TransformD“ der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt gefördert.


Gefördert von:

Technisches Landesmuseum MV © 2024