Das phanTECHNIKUM hat geöffnet: Mo - So 10 - 18 Uhr | Zum Festplatz 3, 23966 Wismar

Das ist "Museum macht stark!"

In diesem Programm erhalten Museen die Chance, Bündnisse mit sozialräumlichen Partnern einzugehen und damit ganz neue Zielgruppen zu erreichen – völlig ohne finanzielle Eigenmittel!

Mit dem Programm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung seit 2013 außerschulische Projekte der kulturellen Bildung für Kinder und Jugendliche, die wenig Zugang dazu haben. 27 Programmpartner aus Bildung, Kultur und Sozialwesen setzen das Programm um und fördern lokale Projekte, die von Bündnissen für Bildung beantragt werden, oder führen diese gemeinsam mit lokalen Partnern durch.

Interaktive Museumstour: Ein Pilotprojekt

05.02.24 - 28.03.24

Vom 05. Februar bis 28. März 2024 fand das erste Teilprojekt statt, bei dem wir in Zusammenarbeit mit dem Filmbüro MV e.V. und Licht am Horizont e.V. interaktive Museumstouren über die App „Actionbound“ entwickelten.

In der ersten Phase, vom 05. bis 12. Februar, wurden 14 Peer-Teamerinnen in Museums- und Medienpädagogischen Workshops geschult. Dabei erlernten sie den Umgang mit der App Actionbound und erhielten Einblicke in die Arbeit mit Museumsobjekten. Ab dem 13. Februar folgten fünf Projekttage, an denen die Peer-Teamerinnen ihr Wissen an 29 weitere Peers weitergaben. Diese Peer-to-Peer-Phase führte nicht nur zur Erstellung vielfältiger interaktiver Museumstouren, sondern stärkte auch die soziokulturelle Teilhabe der Kinder und Jugendlichen. Sie wurden ermächtigt, das Museum als Ort des Lernens selbstständig zu erleben und sich als "Experten" zu präsentieren.

Am 28. März wurden die vier interaktiven Touren im phanTECHNIKUM abgeschlossen. Die Ergebnisse der insgesamt 41 Projektteilnehmerinnen und Teilnehmer wurden am 02. April in einer feierlichen Abschlussveranstaltung vorgestellt und gefeiert.

Von uns – für uns!

Das ist Peer-Education.

Ziele und Nutzen

Das Projekt "Museum macht stark" verfolgt das Ziel, kulturelle Bildung und Teilhabe für alle Kinder und Jugendlichen zugänglich zu machen. Durch innovative Formate wie die interaktiven Museumstouren und den Erzählsalon wird eine aktive Beteiligung der jungen Menschen gefördert. Sie erhalten die Möglichkeit, das Museum als einen lebendigen Ort des Lernens zu erleben und sich aktiv einzubringen.

Ein Erzählsalon für Kinder

Herbst 2024

In Zusammenarbeit mit dem Berliner Verlag Rohnstock Biografien erweitern wir das Format des Erzählsalons, um es erstmals auch für Kinder zugänglich zu machen. Ziel ist es, den Kindern und Jugendlichen Raum zu geben, ihre eigenen Lebensgeschichten und Perspektiven zu teilen und dabei soziale, politische und kulturelle Phänomene zu hinterfragen.

Unter der Anleitung ausgebildeter Salonnièren erzählen die Kinder ihre Geschichten und tauschen sich über ihre Erfahrungen aus. Das Museum ist dabei thematisch verankert und bildet den Rahmen für die Erzählungen. Die Projektgruppe übernimmt die Themenwahl sowie die Aufnahme, Digitalisierung und Nachbearbeitung der Gespräche.


Unsere Projektpartner:

Technisches Landesmuseum MV © 2024